Kümmere dich um Menschen in deinem sozialen Umfeld

HILF deinem Nächsten bitte direkt!

Administrator

Bitte besuchen Sie ältere Menschen in der Nachbarschaft und fragen nach, ob Sie jemanden haben, der für Unterstützung und Hilfe sorgen kann. Helfen Sie auch den Obdachlosen in ihrer Umgebung

Das Coronavirus trifft die Schwächsten in der Gesellschaft besonders schwer. Sie können nicht einfach einkaufen, vorsorgen, im Home-Office arbeiten oder sich in Quarantäne begeben. Deswegen brauchen zum Beispiel Obdachlose in dieser Zeit besonders unsere Unterstützung: Da wegen des aktuellen Kontaktverbots viel weniger Menschen auf der Straße unterwegs sind, erhalten Obdachlose fast keine Spenden mehr.

Spende an Gabenzäunen

Eine einfache Möglichkeit, die Obdachlosen direkt hilft, bietet der Gabenzaun, den es bereits in einigen Städten wie Berlin und Hamburg gibt. Dazu packst Du jeweils Tüten pro Person mit Lebensmittel, Sachspenden oder Hundefutter, beschriftest diese und bringst sie an den Gabenzaun oder direkt zu den Betroffenen, zum Beispiel in Berlin am S-Bahnhof Hermannstraße. Wie so ein Gabenzaun funktionieren kann findet ihr hier auf der Website des Hamburger Gabenzaun e.V. erklärt. Eine Druckvorlage für einen Gabenzaun-Zettel findest Du hier. Wir arbeiten selbst an der Idee, diesen in Forchheim zu etablieren